Pressemitteilungen

10.11.2017

Fußballteams aus vier Nationen spielen um den Turniersieg

Das Teilnehmerfeld für das ebm-papst Hallenmasters am 6. und 7. Januar 2018 in der Gerhard-Sturm-Halle steht. Auch die 16. Auflage des Hallenturniers wird international besetzt sein – aus den Niederlanden, England und der Schweiz reisen A-Junioren nach Mulfingen an. Neben dem sc Heerenveen, der bereits 2017 dabei war, nehmen zum ersten Mal die Jugendspieler des FC Watford und des FC St. Gallen teil.

Tempo, Tricks und Tore – dafür steht das ebm-papst Hallenmasters. (Foto: Thomas Wagner)
Tempo, Tricks und Tore – dafür steht das ebm-papst Hallenmasters. (Foto: Thomas Wagner)

„Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr gleich drei Mannschaften aus dem Ausland begrüßen zu dürfen. Die internationale Besetzung zeigt die herausragende Qualität des Turniers und passt zu einem Global Player wie ebm-papst“, so Stefan Brandl, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Gruppe. Vorverkaufsbeginn für das ebm-papst Hallenmasters ist am Montag, 4. Dezember 2017. Erstmalig können Tickets online über www.ebmpapst-hallenmasters.de erworben werden. Zusätzlich stehen Karten bei Sport Steinbach in Künzelsau zum Verkauf.

Die Junioren des sc Heerenveen (U19 Ehrendivision) standen bereits bei der 15. Auflage auf dem Platz. Viele hatten die Niederländer nach den ersten Spielen schon als Favorit ausgemacht, ehe das Team im Viertelfinale aber eine bittere Niederlage gegen den späteren Sieger, den FC Liverpool, einstecken musste. Umso motivierter dürften die Nachwuchstalente dieses Mal auftreten.

Das Team aus Liverpool musste wegen anderweitiger Verpflichtungen die Turnierteilnahme und somit die Titelverteidigung absagen, schlug mit dem FC Watford aber gleich einen englischen Nachfolger vor. Die „Hornissen“, wie die Fans das Team aus der Nähe von London nennen, sagten prompt zu. Man darf gespannt sein, wie sich der Nachwuchs aus Watford in der Halle schlägt. In England wird nur selten in der Halle gespielt, auch der FC Liverpool tat sich beim letzten ebm-papst Hallenmasters zunächst schwer, steigerten sich dann aber taktisch von Spiel zu Spiel.

Als erstes Team aus der Schweiz treten die Junioren des FC St. Gallen an. Der älteste Fußballverein der Schweiz betreibt unter dem Label „Future Champions Ostschweiz“ eine umfangreiche Jugendabteilung, die U18 spielt in der Schweizer U18 Liga.

Die internationalen Teams machen das Hallenturnier auch für die deutschen Mannschaften noch attraktiver. Die schätzen ohnehin die besondere familiäre Atmosphäre des ebm-papst Hallenmasters und können sich so mit Gleichaltrigen messen, auf die sie im regulären Spielbetrieb nicht treffen. „Das Turnier sucht seinesgleichen, was die Organisation betrifft. Alles passt. Im Vorfeld und auch am Turniertag“, äußerte sich Edmund Becker, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums des Karlsruher SC, im Anschluss an das vergangene Turnier.

Die Zweit- und Drittplatzierten des 15. ebm-papst Hallenmasters, Fortuna Düsseldorf und Bayer 04 Leverkusen, sind auch am 6. Januar 2018 wieder in Mulfingen dabei. Die beiden treffen in der A-Junioren-Bundesliga West regelmäßig aufeinander, aktuell hat Bayer die Nase vorn. Aus München reisen die Nachwuchs-Löwen vom TSV 1860 München an, die ebenso wie die Würzburger Kickers in der A-Jugend-Bayernliga spielen.

Die Nachwuchskicker von SC Freiburg und dem Karlsruher SC kennen sich aus der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest und sind beide auch 2018 wieder mit von der Partie. Karlsruhe gehört zu den erfolgreichsten Teams des ebm-papst Hallenmasters, schon drei Mal durften die Badener den begehrten Turnierpokal in die Luft strecken. 2017 belegten sie den vierten Platz und schnitten somit immerhin besser ab als die Freiburger, die bei ihrer Turnierpremiere nicht über die Gruppenphase hinauskamen.

Aus dem Norden Deutschlands stößt Hannover 96 zum Hallenturnier hinzu. Im Blick behalten sollte die Konkurrenz auf jeden Fall Mark Große, der zu den Top-Torjägern der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost zählt und erst Anfang der Saison aus Österreich in die niedersächsische Hauptstadt gewechselt ist. Ergänzt wird das Feld wie gehabt durch die zwei regionalen Qualifikanten, die sich zunächst im Dezember beim RBKJ-Cup des SV Mulfingen (17.12.2017) oder beim JAKO-Cup des TV Niederstetten (27.12.2017) beweisen müssen.

„Unser Ziel war es, wie in jedem Jahr hochklassige Mannschaften in der Gerhard-Sturm-Halle zusammenzubringen, denn das ebm-papst Hallenmasters ist weit über unsere Heimatregion hinaus als renommiertes U19-Turnier bekannt“, erklärt Christoph Rohmer von JAKO, der gemeinsam mit seinen Kollegen aus der Abteilung Sponsoring/Promotion das Erbe von Karl-Heinz Beck antritt und die Mannschaftsakquise übernimmt: „Darüber hinaus wollten wir zu den aus 2017 bekannten Mannschaften neue Hochkaräter gewinnen. Ich denke, das ist uns beispielsweise mit Hannover 96 und dem FC Watford gelungen.“

Anders als beim A-Junioren-Turnier, bei dem es nach wie vor noch keiner Mannschaft gelungen ist, zweimal in Folge zu gewinnen, können die Aktiven des FSV Hollenbach auf einen Hallenmasters-Hattrick hoffen, nachdem sie 2016 und 2017 das Regionale Turnier am Sonntag für sich entscheiden konnten. Am 7. Januar 2018 treten sie ebenso an wie die beiden Landesligisten TSV Crailsheim (2017 2. Platz) und der FV Lauda (2017 3. Platz). Als veranstaltender Gastgeber gesetzt ist der SV Mulfingen (Bezirksliga). Aus der Verbandsliga ergänzen die Sportfreunde aus Schwäbisch Hall, VfR Gommersdorf, TSV Ilshofen und TSG Öhringen das Feld, gefolgt von den Landesligisten SpVgg Gröningen-Satteldorf, TSV Pfedelbach, SV Königshofen und dem SV Osterburken, der zum ersten Mal dabei ist.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ebmpapst-hallenmasters.de sowie auf Facebook: www.fb.com/ebmpapstHALLENMASTERS

Hauke Hannig
Leiter Unternehmenskommunikation / Pressesprecher ebm-papst Gruppe
Phone: +49 7938 81-7105
Fax: +49 7938 81-97105
hauke.hannig@de.ebmpapst.com

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Deutschland
Bachmühle 2
74673 Mulfingen