Diagonallüfter für hohen Druck bei wenig Betriebsgeräusch

Elektronik regelt Motor temperaturabhängig und überwacht Filterzustand

Für Anwendungen mit hohen Anforderungen an Luftleistung bei höherem Gegendruck und geringem Einbauplatz bieten sich Diagonallüfter an. Die neuen Lüfter der Serie DV 6300 von ebm-papst St. Georgen gehen nun noch einen Schritt weiter. Neben verbesserter Förderleistung bieten die Lüfter mit elektronisch geregeltem S-Force-Motor Zusatzfunktionen wie Temperaturregelung, aktive Motorkühlung und Filtermonitoring mit Signalausgabe für den Filterwechsel. Die Lüfter sind mit Durchmesser von 172 mm an der Saugseite ebenso groß wie die Baureihe DV 6200. Auf der Druckseite benötigt das aerodynamisch überarbeitete Design 190 mm Durchmesser bei 51 mm Bautiefe. Der Volumenstrom frei blasend liegt bei bis zu 1100 m/h3, der ausgeprägte Drucksattel bei bis zu 750 Pa. Das Betriebsgeräusch ist mit 83,5 dB(A) im hohen Druckbereich um rund 8 dB(A) im selben Arbeitspunkt leiser als bei bisherigen Ausführungen. Dafür ist u.a. der Flansch mit seinen geräuschoptimierten Stegen verantwortlich. Der 350-W-Motor mit 85 % Wirkungsgrad ist in allen Komponenten auf hohe Lebensdauer bei Nennleistung ausgelegt.

Damit eignet sich die neue Lüfterserie besonders für Anwendungen mit hoher Dauerbelastung. z.B. für Motor-Frequenzumrichter und Schaltschrankkühlung, Druckmaschinen oder Wärmetauscher. Auch den eher wechselnden Kühlluftanforderungen von IT/Telekom-Applikationen wie Basisstationen, Server etc. oder dem Einsatz in Wechselrichtern für Windkraftanlagen werden die Lüfter gerecht.